Mirl's Kitchen

Willkommen auf meinem Foodblog
Allgemein Backen

Schokoladenosterhasen Version 2018

Ostern, Ostereier, Osterhasen,…  und das Ende der Fastenzeit. In meinem letzten Blog Beitrag habe ich Euch ein Fastengericht vorgestellt. Meine Lachspralinen. Für diejenigen die unter 40ig tägigen Schokoladenentzug leiden, bekommt Ihr den absoluten Schokoschok von mir.  SCHOKOLADENOSTERHASEN !!!! Und was für welche !!
Diese sind nicht die typischen Holkörper die man im Supermarkt bekommt, NEIN. Meine Häschen haben  es in sich. Im wahrsten Sinne des Wortes.  Einen feinen Schokomantel darunter eine dunklen Schokicreme und für die fruchtige Einlage ein Mangokompott. Ein Biskuitboden spielt bei meinen Häschen auch noch eine Rolle.

Hoffe Euch läuft schon das Wasser im Mund zusammen.

Den wie die gemacht werden, könnnt Ihr hier gleich, sofort nachlesen.

Rezept für 5 Personen

Zutaten:

Halbkugeln und Hasenohren:

100 g

Zartbitterschokolade z.B. 70 % Cru Virunga von Original Beans

Mangokompott:

200 g

TK Mango

1 Blatt

Gelatine

Biskuit:

2 Stück

Eier

60 g

Zucker

1 Prise

Salz

1 Msp

Vanillemark

40 g

Mehl

30 g

Speisestärke

1 EL

Kakao

1 TL

Backpulver

Schokoladenmousse:

1 Blatt

Gelatine

100 g

Zartbitterschokolade z.B. 70 % Cru Virunga von Original Beans

3 Stück

Eigelb

20 g

Zucker

60 g

Sahne

Sonstiges:

Etwas Zuckergussglasur oder Royal Icing

Zubereitung

Mangokompott:

Die Gelatine im kalten Wasser einweichen.

Die Mangowürfeln in einem Topf erwärmen und pürrieren. Die Gelatine ausdrücken und in das warme Pürree einrühren.

Das Pürree in Silikonhalbkugeln Durchmesser 4 cm geben und im Tiefkühler am besten über Nacht frosten.

Halbkugeln und Hasenohren:

Schokolade in einer Schüssel schmelzen und temperieren.

Eine Halbkugelsilikonform (Durchmesser 8cm) mit Hilfe eines Pinsels oder Finger mit der Schokolade ausstreichen. Den Vorgang 2x wiederholen.

Für die Hasenohren auf eine stabile Folie z.B. Overheadfolie einen Teelöffel temperierter Schokolade geben und mit dem Löffel zu Hasenohren verstreichen. (Am besten gehen immer 2 Stück auf der Folie die untereinander angeordnet sind). Zum auskühlen die Folie in ein halbrundes Gefäß z.B. Terinenform geben. So lange wiederholen bis man die gewünschte Anzahl der Hasenohren hat.

Biskuit:

Backofen auf 210 Grad vorheizen.

Die Eier mit dem Zucker, Salz und Vanillemark schaumig rühren.

Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver verrühren und auf die Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben. Auf ein mit Backpapier belegetes Backblech ca. 25 cm x 20 cm verstreichen und ca. 6 Minuten im Backofen backen.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. 5 Stück Kreise mit einem Durchmesser von 7 cm ausstechen.

Schokoladenmousse:

Die Gelatine im kalten Wasser einweichen.

Sahne steif schlagen.

Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.

Eier und Zucker schaumig rühren und über einem Wasserbad bis zur Rose abziehen. Die Schokolade dazugeben. Die Gelatine ausdrücken und zur Creme geben. Sobald die Creme anfängt zu gelieren, wird die Sahne untergehoben.

Zusammensetzen:

Die Schokohalbkugeln zu 1/4 mit Creme füllen. Das Mangokompott aus der Halbkugel nehmen und in die Mitte der großen Halbkugel drücken. Mit etwas Creme bedecken und eine Biskuitscheibe hineingeben. Für ca. 4 Stunden kühl stellen. Die Halbkugeln aus der Form nehmen. Für das ankleben der Ohren etwas Schokolade erwärmen und die Ohren am Hasenkopf befestigen.

Etwas Zuckergussglasur oder Royal Icing herstellen und damit Hasengesichter aufmalen.

Also nicht’s wie ran an die Mümmelmänner.

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.